News

BAG Kampagne

Wir hoffen, ihr seid alle gesund und findet euch mit der neuen Situation zurecht. Mit den Lockerungen der Massnahmen hat auch die Farbe der Kampagne des Bundesamts für Gesundheit geändert. Informationen und Downloads sowie Bestellmöglichkeiten finden ihr hier:

BAG Pinke Kampagne

Schutzkonzept Logopädie im Schulbereich Baselland

Die KLD (Konferenz der Logopädischen Dienste Baselland) hat für den Schulbereich  folgendes Schutzkonzept ausgearbeitet:

Schutzkonzept KLD

GV 2020 - Resultate der Online-Abstimmungen

Unsere digitale GV 2020 hat geklappt, die Abstimmungen sind gültig!

Wir bedanken uns herzlich für euren Einsatz. 141 Mitglieder haben an der Umfrage teilgenommen. Das sind doch einige mehr, als üblicherweise die LRB-Generalversammlungen besuchen. Somit wurden nun, breit abgestützt, folgende Entscheide getroffen:

Genehmigungen:

  • Das GV-Protokoll wurde genehmigt.
  • Die Jahresrechnung 2019 wurde genehmigt.
  • Das Budget 2020 wurde genehmigt.

Bestätigungen:

  • Ivana Chatton wurde als DLV-Delegierte bestätigt.
  • Kristin Grütter wurde als DLV-Delegierte bestätigt.
  • Franziska Rotzler wurde als DLV-Delegierte bestätigt.
  • Helen Schwarzentruber wurde als DLV-Delegierte bestätigt.
  • Nicole Sohrmann wurde als DLV-Delegierte bestätigt.
  • Claudia Surdmann wurde als DLV-Delegierte bestätigt.
  • Andrea Tschurr wurde als DLV-Delegierte bestätigt.
  • Yangchen Waldburger wurde als DLV-Delegierte bestätigt.
  • Meike Radicke wurde als Revisorin bestätigt.

 Neuwahlen:

  • Adrienne Cslovjecsek wurde in den Vorstand gewählt.
  • Pia Matéfi wurde in den Vorstand gewählt.
  • Adrienne Cslovjecsek und Pia Matéfi wurden als DLV-Delegierte gewählt (sie teilen sich die Stelle).
  • Renata Springer wurde als DLV-Delegierte gewählt.
  • Melanie Solbach wurde als Revisorin gewählt.

 Abstimmung:

  • Der LRB wird die Lohnklage der Logopädinnen im Frühbereich Basel-Stadt mit 2'000 Franken unterstützen.

Plakataktion

Der Zeitpunkt für die Plakataktion ist bedauerlicherweise mit der Coronakrise zusammengefallen und daher denklich ungünstig. Der DLV konnte noch einige Plakate zurückrufen, die im Herbst 2020 aufgehängt werden. Wir hoffen, dass die Plakate, die jetzt hängen, trotzdem wahrgeommen werden. 

 

image3 (002)_1.jpeg

Plakat beim Basler Bahnhof SBB

 

Plakat_Schifflände_0.jpeg

Plakat bei der Schifflände, Basel

 

 

 

Ein grosses DANKESCHÖN!

Nadine Stebler war Präsidentin und Vorstandsmitglied seit 2013, Sophie Besset arbeitete seit 2016 im Vorstand und Sandra Erb seit 2017. Mit dem Rücktritt der drei Vorstandsfrauen endet auch die Zeit der freiwilligen Vorstandsarbeit im LRB.  Obwohl die letzten Jahre sehr arbeitsintensiv waren, die Arbeit im Vorstand immer umfangreicher und anspruchsvoller geworden ist und das Vorstandsteam sich auf ein Minimum reduziert hat, haben die drei Kolleginnen sich weiterhin für die Bedürfnisse der Logopädinnen und Logopäden der Region eingesetzt.  Die jährliche Suche nach neuen Vorstandsmitgliedern war zeitaufwendig, frustrierend und wenig erfolgreich. Dennoch kämpften Nadine, Sophie und Sandra weiter. Vieles wurde erreicht und die erfolgreiche Lohnklage in Baselstadt ist sicher ein Zeichen für die lohnende Arbeit und ein krönender Abschluss für ihre Tätigkeit.

Gabenkorb.jpg

Liebe Nadine, liebe Sophie und liebe Sandra, wir danken euch im Namen aller Mitglieder ganz herzlich für euren riesigen Einsatz, eure Beharrlichkeit und eure Arbeit. Für die Zukunft wünschen wir euch nur das Beste.

Ein kleines Präsent werden wir euch in den nächsten Tagen vor die Türe stellen.  Wir hoffen, dass wir euch damit diese Zeit zu Hause etwas versüssen können.

Auch der Revisorin Edith Merz gebührt ein besonderer Dank. Sie hat die LRB-Jahresrechnungen die letzten 14 Jahre zusammen mit Meike Radicke geprüft und die Geschäftsstelle und den Vorstand damit entlastet. Vielen Dank!

Digitale Generalversammlung 2020

Als Vorstand haben wir beschlossen, die diesjährige Generalversammlung nicht in den Herbst zu verschieben, sondern per Information über E-Mail und einem E-Voting durchzuführen. Die momentane Notsituation befähigt den Vorstand zu diesem Vorgehen. Alle ordentlichen LRB-Mitglieder haben die Möglichkeit bekomen, an einer Online-Abstimmung teilzunehmen und damit bei den anstehenden Themen mitzuentscheiden.

 

GENERALVERSAMMLUNG 2020 ABGESAGT!

Liebe LRB-Mitglieder

Aufgrund der aktuellen Ausnahmesituation, müssen wir unsere GENERALVERSAMMLUNG VOM 26. MÄRZ 2020 LEIDER ABSAGEN.
Der Bund hat den Notstand ausgerufen und der Vorstand verfügt in der Notlage über erweiterte Befugnisse und wird den Verband nun auch ohne genehmigtes Budget 2020 mit bestem Wissen und Gewissen führen.
Über das weitere Vorgehen werden wir euch zu gegebener Zeit informieren.
Wir hoffen, dass die Ausnahmesituation nicht allzu lange andauert und ihr alle gesund und munter bleibt.

Herzliche Grüsse
Adrienne, Pia und Ursina
Adrienne Cslovjecsek und Pia Matéfi (Vorstandspräsidium), Ursina Weishaupt (Geschäftsleitung und Sekretariat)

Mehr Lohn für Logopädinnen an der Volksschule Basel-Stadt!

2015 wurde der Lohn der LogopädInnen an der Volksschule Basel-Stadt zurückgestuft.

Nach fast vier Jahren hat der Regierungsrat diese Woche über die Lohneinsprache entschieden. Erfreulicherweise ist die Regierung dabei teilweise auf unseren Antrag eingegangen und hat die Logopädie-Fachpersonen neu von Lohnklasse 14 in die Lohnklasse 15 angehoben.

Zum Regierungsratsbeschluss:

 https://www.logopaedie-basel.ch/sites/default/files/u799/News/G12b%20Ent...

Beitrag im Regionaljournal SRF - Logopädinnen kämpfen für mehr Anerkennung

Höhere Arbeitsbelastung und weniger Lohn sorgen für Unzufriedenheit.

Unter den Logopädinnen in Basel-Stadt brodelt es schon länger. Ihrem Ärger öffentlich Luft machten sie am Frauenstreik im letzten Juni. Auf Plakaten protestierten sie gegen den Entscheid der Basler Regierung, Logopädinnen und Logopäden um eine Lohnklasse herabzustufen.

Am 6. Jauar 2020 brachte das Radio SRF im Refgionaljournal einen Beitrag dazu. Hier zum Nachhören:

https://www.srf.ch/play/radio/regionaljournal-basel-baselland/audio/referendum-gegen-hoechsten-turm-im-baselbiet-ergriffen?id=730cf303-64a1-4971-a778-f706bd21ede2

«Jetzt reicht es» – Logopädinnen wollen mehr Lohn und Personal

Ein Artikel von Michael Nittnaus - bz
Zuletzt aktualisiert am 11.9.2019 

Logopädinnen haben in beiden Basel zu kämpfen: In Basel-Stadt sind sie unterbezahlt und in Baselland haben sie zu wenig Personal.

frauenstreik_netz.jpg

Nur zu gerne standen sie am Frauenstreiktag vom 14. Juni im Scheinwerferlicht. Die Basler Regierungspräsidentin Elisabeth Ackermann und Finanzdirektorin Eva Herzog gaben dem Kantonspersonal frei für eine gemeinsame Pause im Hof des Rathauses und solidarisierten sich mit dem Kampf der Frauen gegen Lohnungleichheit.

Kein Wort verloren sie allerdings darüber, dass gleichentags ein Teil der Staatsangestellten just in einem Beruf, den grösstenteils Frauen ausüben, auf die Strasse ging: Logopädinnen protestierten dagegen, dass sie bei der kantonalen Überprüfung der Lohneinreihungen 2015 um eine Lohnklasse heruntergestuft worden waren. Auch reichten sie, unterstützt vom Deutschschweizer Logopädinnenverband, der Sektion der Region Basel sowie der Freiwilligen Schulsynode, Einsprache bei der Regierung ein. Diesen Herbst wird der Basler Regierungsrat darüber befinden.

Zum ganzen Artikel

Seiten

Neuigkeiten?

Haben Sie etwas «Logopädisches» gelesen, gesehen, gehört oder diskutiert und möchten es weitererzählen?

Melden Sie es unserem Sekretariat.