Herablassend und dumm

Dass viele Jugendliche, aber auch Erwachsene grosse Mühe mit dem Lesen und Schreiben haben und selbst einfache Texte nicht verstehen können, ist hinreichend bekannt. Was das für das Schicksal jedes Betroffenen bedeutet, kann sich ausmalen, wer überlegt, welche Rolle sprachliche Kompetenz in seinem eigenen Alltag spielt. So kann auf den ersten Blick nur verständlich sein, wenn immer mehr öffentliche Institutionen und Ämter dazu übergehen, ihre Informationen nicht nur in Normalsprache, sondern auch in sogenannt «leichter Sprache» heraus­zugeben, damit auch Menschen mit kognitiv bedingten Leseschwierigkeiten sie verstehen.

Hier geht es zum vollständigen Artikel aus der bz.

Kategorie: 
Neuigkeiten